Tiefbrunnenpumpe kaufen – Darauf sollten Sie achten !

tiefbrunnenpumpe-kaufen-tipps

Bevor Sie sich eine Tiefbrunnenpumpe kaufen, sollten Sie einige wichtige Aspekte berücksichtigen.

Damit nichts schief geht und Sie keine „böse Überraschung“ nach dem Kauf erleben, haben wir für Sie paar wichtige Punkte zusammengefasst.

 

Das gibt es vor dem Kauf zu beachten !

 

Ist die Tiefbrunnenpumpe die richtige Wahl ?

Dies ist einer der wichtigsten Fragen, die direkt zu beginn geklärt werden muss. Jeder Brunnen ist anders und je nach Tiefe und Art, gibt es es eine optimale Pumpe für die Förderung des Grundwassers. Stellen Sie sicher, bevor Sie eine Tiefbrunnenpumpe kaufen, dass diese auch die optimale Wahl ist.

 

Soll es eine 3″ oder 4″ Tiefbrunnenpumpe sein ?

Hier müssen Sie zunächst den Durchmesser des Bohrloches ermitteln. Eine 4″ Tiefbrunnenpumpe hat einen größeren Durchmesser und könnte unter Umständen nicht passen. Dann bleibt nur die 3″ Tiefbrunnenpumpe zur Auswahl übrig. Welche weiteren Unterschiede es zwischen einer 3″ und 4″ Tiefbrunnenpumpe gibt und für welche man sich entscheiden sollte, falls beide in das Bohrloch passen, erfahren Sie hier.

 

Was ist bei der Fördermenge zu beachten ?

Hier gilt immer : Mehr als eigentlich notwendig. Das ist extrem wichtig und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Födermenge sinkt nämlich mit zunehmender Förderhöhe ! Daher sollte die tatsächliche Brunnentiefe am Besten nur zwei Drittel der maximalen Förderhöhe der Tiefbrunnenpumpe entsprechen. Ansonsten kann es dazu kommen, dass nur extrem geringe Mengen an Wasser gefördert werden.

 

Was ist bei der Förderhöhe zu beachten ?

Die Förderhöhe hat direkten Einfluss auf den Druck der Tiefbrunnenpumpe. Dieser verrät, aus welcher Tiefe das Grundwasser an die Oberfläche befördert werden kann. So entspricht der Druck von 1 Bar einer Förderhöhe von 10m.

 

Soll es eine sandresistente Tiefbrunnenpumpe sein ?

Heutzutage gibt es bereits einige Pumpenmodelle mit einer sehr hoher Sandresistenz. Stellen Sie sich die Frage : Mit wieviel Sand habe ich in meinem Brunnen zu kämpfen ? Das ist sehr wichtig, denn die Lebensdauer der Pumpe verkürzt sich bei erhöhter Sandeinlagerung im Brunnen. Bei sandresistente Tiefbrunnenpumpen – Info & Kauftipp erfahren Sie, unter welchen Umständen man lieber eine sandresistente Tiefbrunnenpumpe kaufen sollte.

Schlauchdurchmesser hat Einfluss auf die Leistung !

Beachten Sie beim Kauf, dass die Leistung der Tiefbrunnenpumpe durch einen kleinen Leitungsdurchmesser negativ beeinflusst wird. Der „hydraulische Widerstand“ ist bei geringem Schlauchdurchmesser nämlich größer. Wir empfehlen daher keine Leitungen von 1/2 Zoll oder 3/4 Zoll.

 

Hat die Tiefbrunnenpumpe einen Trockenlaufschutz ?

Bevor Sie sich eine Tiefbrunnenpumpe kaufen, sollten Sie abschließend nochmal checken, ob ein Trockenlaufschutz integriert ist. Dieser sorgt dafür, dass die Pumpe abgeschaltet wird, falls kein Wasser mehr gefördert werden kann. Auch ein Rückschlagventil wäre vorteilhaft. So werden mögliche Schäden vor Druckschäden verhindert.

Falls diese nicht vorhanden ist, können Sie ganz einfach selber einen Rückschlagventil montieren und einen seperaten Trockenlaufschutz zwischenschalten. Beides kann man ohne Probleme separat bestellen.

Achten Sie auch auf ein langes Anschlusskabel und die Motorleistung !

Die Tiefbrunnenpumpen werden generell in größeren Tiefen eingesetzt und brauchen dementsprechend eine ausgiebige Kabellänge. Ein kurzer Blick darauf kann nicht schaden. So weiß man, ob diese für die eigenen Anforderungen ausreicht.

Auch die Leistungsaufnahme sollte beachtet werden. Es gibt einige Tiefbrunnenpumpen die im Vergleich ein sehr hohen Stromverbrauch haben.

 

Jetzt wissen Sie, was es so alles vor dem Kauf zu beachten gibt. Wir hoffen Ihnen hat der Artikel Tiefbrunnenpumpe kaufen – Darauf sollten Sie achten gefallen und wünschen viel Erfolg bei der Auswahl.